Lifestyle für werdende Mütter - Anschaffung der Babyausstattung

Lifestyle für werdende Mütter – Anschaffung der Babyausstattung

Mai 18th, 2012  |  Veröffentlicht in Familie

Endlich ist es soweit: Die Schwangerschaft ist bestätigt. Zunächst ist es freudige Überraschung, doch schon recht bald beginnen werdende Mütter zumeist, sämtliche Lexika und Rageber zu Schwangerschaften zu studieren und sich in Magazine zu vertiefen – in der Hoffung, alle Informationen um die Entwicklung des Embryos, die Geburt und die erste Zeit danach zu erhalten, um möglichst perfekt auf jeden Moment mit dem Baby vorbereitet zu sein. Schon recht zeitig schaut man sich um, was das Kleine wohl so benötigt und um welche Anschaffungen man nicht herumkommt. Und oft ist es gar nicht einfach, aus der Auswahl das Richtige herauszusuchen – soll es doch immer nur das Beste für das Baby sein.

Schick und geschickt die Rundungen zeigen

Es gibt in fast jeder Familie ein bestimmtes monatliches Budget, von dem ab dem Zeitpunkt der Schwangerschaft also auch alles rund um das neue Familienmitglied, aber auch die dicker werdende Mutter erworben werden muss. Die Anschaffung der Babyausstattung kann teuer werden – insofern lohnt sich eine genaue Erwägung im Vorfeld, was vonnöten ist, und auch ein Blick ins Internet hilft, hier im Gegensatz zu Ladengeschäften einen günstigeren Preis zu erhalten. Schwanger zu sein heißt allerdings lange nicht, nicht schick aussehen zu können. Viele Frauen tragen heutzutage ihren Babybauch mit vollem Stolz vor sich her – schwanger zu sein, ist eine Art Lifestyle, und die neun Monate können so auch in vollen Zügen modisch genossen werden.

Mit Vitaminpräparaten fit bleiben

Doch es darüber hinaus einige wichtige Dinge, auf die die werdende Mutter zurückgreifen sollte. Spätestens ab der 13. Schwangerschaftswoche sind beispielsweise die Einnahmen bestimmter Schwangerschaftsvitamine und anderer nahrungsergänzender Mittel empfohlen, um eine optimale Entwicklung des Ungeborenen zu garantieren. Im letzten Trimester vor der Geburt sollte sich Frau außerdem um einen Platz in einem Geburtsvorbereitungskurs bemühen. In der Regel werden die Kosten hier von der Krankenkasse übernommen, jedoch muss die Gebühr für den Partner aus der eigenen Tasche finanziert werden. Der Kurs bietet nicht nur die Gelegenheit, Gleichgesinnte kennen zu lernen und vielleicht gleich Treffen mit den Kindern nach der Geburt zu verabreden. Sie geben dazu rundum Tipps und Hilfestellungen zur Geburt und die erste Zeit danach.

 

Bild: Salih Ucar  / pixelio.de

 

 

 

 

 

Salih Ucar  / pixelio.de
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagwörter:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen