Schwangerschaft und Geburt – Erinnerungen bewahren

Schwangerschaft und Geburt – Erinnerungen bewahren

Oktober 30th, 2012  |  Veröffentlicht in Familie

Erinnerungen plastisch zu bewahren, ist wichtig. Es fördert die persönliche Zufriedenheit und es hilft in Zeiten der Not, wenn schöne Erinnerungen präsent sind. Wichtige Momente im Leben, wie die Mutterschaft, sind es wert, lebendig gehalten zu werden. Bilder, Filme und auch Gegenstände wie ein Gipsabdruck, sind als Erinnerungsbrücken geeignet.

Die Schwangerschaft – das Wunder des Lebens

Das Leben hält viele Freuden bereit. Doch das beeindruckendste Erlebnis ist es, das Wunder des Lebens im eigenen Körper zu spüren. Diese durch Ultraschall erzeugten Bilder sprechen die Emotionen in den Herzen der Eltern an. Den Moment nicht nur im Herzen zu bewahren, sondern lebenslang präsent zu halten, das ermöglicht der kleine schwarz-weiße Ausdruck des Frauenarztes. Das erste Bild im Album eines neuen Lebens sollte immer dieser Ausdruck sein.

Für die Eltern ist der Ausdruck eine schöne Erinnerung. Für das Kind ist er die Antwort auf eine der brennenden Lebensfragen: „Woher komme ich?“  Die Antwort durch ein Ultraschallbild und ein Baby-Bauch-Foto zu geben, erklärt mehr als viele Worte. Zum einen werden die Erinnerungen der Erwachsenen wachgerufen. Die Situation ist wieder gegenwärtig und lässt sich so viel anschaulicher erklären. Für Kinder ist es der realistische Blick in die eigene Entstehungsgeschichte.

Gegenstände mit Symbolcharakter bewahren

Besonders beim ersten Kind verfolgen die Eltern jeden Entwicklungsschritt mit erwartungsvoller Neugier. Wie schnell wird sich das Baby entwickeln? Erste Schühchen, klein wie ein Puppenschuh, haben einen außerordentlichen Symbolwert für den ersten Lebensabschnitt. Wie klein jeder Mensch einmal anfangen musste bleibt ebenso eindrucksvoll durch einen Gipsabdruck der Hände des Neugeborenen erhalten.

Wieder profitieren Eltern und Kinder von diesen konservierten Erinnerungen. Im hohen Alter erinnert sich jeder Mensch gern an seine Jugend zurück. Gegenständlicher werden diese Erinnerungen, wenn etwas Greifbares vorhanden ist. Die Abdrücke vergegenwärtigen Eltern und Kindern den vergangenen Lebensabschnitt und helfen dabei, die Zeit ein wenig aufzuhalten.

Foto: © Hannes Eichinger/Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagwörter:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen