Die Menstruation / Periode verschieben

Die Menstruation / Periode verschieben

Oktober 11th, 2013  |  Veröffentlicht in Gesundheit

Da die meisten Frauen im Rahmen ihrer Menstruation an Schmerzen, Stimmungsschwankungen und einem generellen Gefühl des Unwohlseins leiden, kommt die Menstruation eigentlich so gut wie nie gelegen. Wenn man dann auch noch etwas Besonderes, wie zum Beispiel einen Urlaub oder eine Hochzeit geplant hat, entsteht schon bei der einen oder anderen Frau der Wunsch danach, die Menstruation verschieben zu können. Tatsächlich gibt es ein paar Möglichkeiten, genau dies zu tun.

Mit der Pille den Menstruationszyklus beeinflussen

Periode verschiebenNimmt eine Frau die Pille, muss sie zum Verschieben der Menstruation lediglich Pille weiterhin nehmen, anstatt sie für sieben Tage auszusetzen. Es gibt auch die Möglichkeit, die Menstruation „vorzuziehen“, in dem man die Pille verfrüht an sieben Tage nicht einnimmt. Bei dieser Option sollte unbedingt bedacht werden, dass andere Verhütungsmittel eingesetzt werden müssen. Denn dadurch, dass die Einnahmedauer der Pille reduziert wurde, kann die Pille noch nicht richtig „wirken“. Wichtig ist auch, diese Schritte im Vorhinein mit einem Frauenarzt abzusprechen. Wer seine Menstruation mithilfe dieser Methode verschiebt, muss sich, wenn er generell einen eher unregelmäßigen Zyklus hat, darauf einstellen, dass der Körper eine Weile benötigt, um sich wieder auf den vorherigen Zyklus einzustellen.

Alternative Möglichkeiten

Doch auch all jene Frauen, die nicht die Pille nehmen, haben die Möglichkeit, ihre Menstruation zu verschieben.

  • Empfehlenswert ist dabei, den Frauenarzt zwei Wochen vor Zyklusbeginn aufzusuchen. Dann kann die Menstruation vorverlegt werden, was allgemein besser ist, als sie nach hinten zu verlegen. Zu diesem Zweck kann der Frauenarzt einem Hormone verschreiben.
  • Wenn einem ein wichtiger Termin zu spät einfällt, oder man sich spontan dazu entschließt, in den Urlaub zu fahren, kann die Menstruation durch Hormonpräparate auf später verschoben oder vorverlegt werden.
  • Um den Körper nicht unnötig zu belasten, sollte eine Menstruation so jedoch nie um mehr als zwei Wochen verschoben werden.
  • Drei Tage, nachdem die Einnahme der Hormontabletten beendet wurde, beginnt dann die Menstruation.

Wer grundsätzlich gegen die Einnahme von Hormonpräparaten ist, kann auch versuchen, die Menstruation mit natürlichen Hilfsmitteln wie zum Beispiel Schafgarbe oder Mönchspfeffer um einige Tage zu verschieben. Eine Garantie, dass diese Methode ganz wirklich und bei jeder Frau funktioniert, gibt es jedoch nicht.

Wer seine bevorstehende Menstruation verschieben möchte oder muss, hat die Möglichkeit, diese vorzuziehen oder ihren Beginn weiter nach hinten zu verlegen. Dies kann entweder mit einer andauernden Einnahme der Pille oder durch die Einnahme von Hormonpräparaten geschehen. In beiden Fällen sollte man sich im Vorhinein zu einer genauen Absprache und zur Klärung diverser Dinge an einen Frauenarzt wenden.

 Foto: © Dron -Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen