Der heiß geliebte Ugg Boot

Der heiß geliebte Ugg Boot

Februar 6th, 2014  |  Veröffentlicht in Kleidung

Die weichen, Lammfell-gefütterten Stiefel tauchen immer wieder in den Straßen auf, kaum, dass man denkt, die seien out. So sehen die Ugg-Boot aber nur aus: out. Abgelatscht. Männer hassen diese Stiefel und meinen, der Name komme von „ugly“, zu Deutsch: hässlich. Es ist aber der Name des Herstellers.

Es geht bergab

Orange ugg boot

© Maxim Malevich – Fotolia.com

Bei den Frauen sind die Stiefel immer noch sehr beliebt. Jede Freundin trägt Ugg Boots. Selbst Cameron Diaz. Dennoch scheint es mit ihnen bergab zu gehen, jedenfalls harten Fakten zufolge. Nachdem jahrelang ein Anstieg der Verkaufszahlen zu verzeichnen war, wird bei den Fell-Schlubben nun ein Rückgang der Nachfrage konstatiert. Die Kurve der australischen Unternehmensgruppe Ugg stieg zehn Jahre lang nach oben. Allein in England verzeichnet Deckers, zu dem die Gruppe gehört, nun ein Sinken der Verkäufe um 31 Prozent. Billige Kopien überschwemmen den Markt. Der Originalpreis liegt bei 250 Euro. Einige Schulen in den USA haben die Schuhe sogar verboten – wegen Schmuggelgefahr!

Schlabber-Look an den Füßen

Wer die Stiefel übersehen hat: es gibt sie in braun, beige, grau, blau und mit Glitzer. Sie sind weich gefüttert, scheuern nie und wärmen die Füße enorm. Sie wurden eigentlich in Australien erfunden: Surfer tragen die Ugg Boots am Strand, weil man beim Surfen schon mal kalte Füße kriegt, zumindest wenn man stundenlang auf einem Brett in nicht gerade warmem Wasser steht. Seit 2001, vermutlich, weil eine Zuschauerin sich mal ein Paar Ugg Boots ausgeliehen hat, laufen Frauen damit durch die Städte dieser Welt. Es brauchte Jahre, bis sich herumgesprochen hatte, dass diese Schuhe Nässe nicht vertragen und für den Winter zu dünn sind. Ihren Triumphzug durch die Straßen der Stadt hat das nicht verhindert. Zeitweise wurden sogar mehrere Paare gekauft.

Neues Unheil

Man, das heißt Frau, verdrängt jedenfalls, dass Ugg Boots nicht sehr elegant daherkommen. Sie erinnern bei schlechtem Wetter an Putzlappen. Die Sohlen sehen schnell nicht mehr so gut aus. Manche denken sogar an Schuhe für alte Menschen. Dafür gibt es inzwischen etwas Neues an den Füßen: Gummistiefel sind in Mode. Selbst Herzogin Kate trägt diese Dinger. Von regennassen Festivals schlichen sich die Gummistiefel an die Füße Prominenter. Natürlich sind sie jetzt nicht mehr ganz so billig wie ehedem im Baumarkt.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen