Nähmaschinen – selber Nähen liegt wieder im Trend

Nähmaschinen – selber Nähen liegt wieder im Trend

März 6th, 2013  |  Veröffentlicht in Living

Früher standen sie in jedem Haushalt: Nähmaschinen. Heute erleben Nähmaschinen eine kleine Auferstehung. Gerade in den vergangenen Jahren ist der Bereich der Hobbynäher und -näherinnen stark gewachsen, immer mehr setzen sich in ihrer Freizeit an die Nähmaschine und erschaffen kleine und große textile Werke.

Nähen – von der Knochennadel bis zur ersten Maschinenkonstruktion

NähmaschinenSchon immer nähten die Menschen – anfangs noch mit Nadeln aus Gräten, Knochen oder Horn. Im 14. Jahrhundert kamen dann Nadeln aus Eisen auf, die jahrhundertelang zum wichtigsten Werkzeug der Schneider gehörten. Zum Ende des 18. Jahrhunderts und Anfang des 19. Jahrhunderts kamen dann die ersten mechanischen Nähhilfen auf den Markt. So konstruierte Thomas Saint im Jahr 1790 eine Nähmaschine für Schuhmacher, die einen Kettenstich nähte. Die erste Nähmaschinenfabrik stampfte Berthélemy Thimonnier aus dem Boden, wo er seine im Jahre 1830 patentierte erste Nähmaschine herstellte.

Die erste „richtige“ Nähmaschine

Die heutigen Nähmaschinen verdanken ihr Dasein dagegen einer Entwicklung von Elias Howe aus dem Jahre 1846: Damals versuchte er, die Handbewegungen einer Näherin maschinell nachzuahmen. Mit dieser Technik schaffte seine Maschine bis zu 300 Stiche pro Minute – eine geübte Handnäherin schafft dagegen nur 50 Stiche pro Minute. Die ersten Nähmaschinen, die auf Howe’s Idee basierten, brachte schließlich die 1851 gegründete Firma I. M. Singer & Co. auf den Markt. Damit war der Grundstein für den Siegeszug der Nähmaschine auf der ganzen Welt gelegt. In den folgenden Jahren wurden die Nähmaschinen immer weiter verbessert, bis hin zur modernen Computernähmaschine.

Nähmaschinen heute

Wer heutzutage eine Nähmaschine kaufen will, steht sich einen riesigen Angebot (Infos auch unter www.naehmaschinen-test.org) gegenüber. Für jedes Budget und jede Anforderung gibt es die richtige Nähmaschine. In den vergangenen Jahren haben sich so vor allem elektronischen Nähmaschinen und Computernähmaschinen durchgesetzt. Im Gegensatz zu den allerersten Modellen, die nur einen simplen Geradstich nähen konnte, sind die heutigen Modelle wahre Wunderwerke. Eigentlich jedes Modell bietet eine Vielzahl von verschiedenen Nutz- und Zierstichen, dazu gibt es Funktionen zum einfach Nähen eines Knopfloches, dank austauschbarer Nähfüße können auch Reißverschlüsse einfach eingesetzt werden.

Eng verwandt mit den Nähmaschinen sind zudem die Overlockmaschinen, die Nahtzugaben gleich beim Vernähen abschneiden und versäubern können sowie Coverlockmaschinen, die perfekte Säume versprechen. In den vergangenen Jahren hat sich zudem das Angebot von Stickmaschinen extrem vergrößert, die dank eines Speichersticks oder eines angeschlossenen Computers ganz einfach mehrfarbige Motive selbsttätig auf beliebige Textilien sticken können.

Foto: © diego cervo – Fotolia.com

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagwörter:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen