Streichen leicht gemacht: So streichen Sie Wände und Decken richtig

Streichen leicht gemacht: So streichen Sie Wände und Decken richtig

Februar 16th, 2013  |  Veröffentlicht in Living

Nun, wer keine Tapeten an den Wänden hat wir auf seiner Rauchfasertapete ebenso streichen müssen, wie wenn die ersten Abwohnerscheinungen hinter Bildern sich abzeichnender Staubränder zeigen. Oder auch ganz einfach, wenn der oder die Bewohner es für notwendig finden sich in der Wohnung einen neuen Anstrich zu geben. Ein Anhaltspunkt und Hilfe ist in vielen Fällen der Hinweis im Mietvertrag, wo geregelt ist, welche Räume in welchem Turnus renoviert werden sollen. Aber all das sind ja nur Richtwerte. Entscheidend ist das Bedürfnis der Bewohner, ob sie es für notwendig erachten zu streichen. Denn was für den einen eine Kleinigkeit ist, ist für den anderen eine große Herausforderung.

Wände richtig streichen

Sich das Streichen leicht machen

Jedenfalls sollte vorher alles Notwendige im Baumarkt in ausreichenden Mengen besorgt werden, denn nichts ist ärgerlicher, wenn die Farbe ausgeht. Das notwendige Handwerkszeug, das auch was taugt, erleichtert das Streichen ungemein. Jemand Zweites als Hilfe engagieren ist keine dumme Idee, denn dann ist das Nacharbeiten beim Streichen gleich gut verteilt. Eine gute vorab Organisation und Vorbereitung alles Notwendigen spart viel Zeit und erleichtert das Streichen ungemein. Auch die Auswahl der Farbe vor der eigentlichen Renovierung lässt stressfrei beginnen. Es ist eher nicht ratsam alles auf einmal, an einem Tag durchziehen zu wollen. Aber jeder favorisiert hier seine eigenen Methoden, mit denen er vielleicht auch schon Erfahrungen gemacht hat.

Wände und Decken richtig streichen

Auf die Auswahl der richtigen Farbe kommt es an. Das ist mit Schöner Wohnen Farbe kein Problem. Denn auf die Qualität der Farben kommt es letztlich auch an, was für ein Ergebnis herauskommt. Am falschen Ende zu sparen, kann heißen, das Ganze noch mal machen zu müssen oder die nächsten Jahre mit dem Murks zu verbringen.

Mit Einweg-Abdeckplanen die großen Möbelstücke abdecken und von der Wand so weit wie möglich in den Raum vorrücken. Was portabel ist, solange wie gestrichen wird und bis die Farbe im Raum ausgetrocknet ist, in andere Räume verstauen. Mit System, hilft später wieder schneller einzuräumen. Die Sockelleisten mit Kreppband abkleben oder von der Wand lösen und nachher wieder anbringen. Die Flächen sollten am besten mit einem Staubfeudel vom Staub befreit sein, damit beim Darüberstreichen es sich nicht mit der neuen Farbe vermischt und zu einem leichten Grauschleier führt.


Foto: © runzelkorn / Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagwörter:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen