Mikrowelle – Fakten und Tipps

Mikrowelle – Fakten und Tipps

Februar 4th, 2013  |  Veröffentlicht in Shopping

Das Erhitzen in der Mikrowelle ist einfach und schnell. Sie sind effizient in der Nutzung und bringen das Essen in erstaunlich kurzer Zeit auf den Tisch. Dieses praktische Küchengerät kann mit elektromagnetischer Strahlung Lebensmittel sehr gleichmäßig erwärmen. Die erste Mikrowelle wurde mit der während des zweiten Weltkriegs entwickelten Radar-Technologie gebaut und schließlich von Pferch Spender auf den Markt gebracht, jedoch erst im Jahr 1965.

Auch zum Kochen oder Aufwärmen von kleinen Mahlzeiten eignet sich dieses Gerät sehr gut, da es gewöhnlich nur 1100 W Strom verbraucht. Tiefkühlkost oder Poppern wird zur Herstellung in der Mikrowelle oft in Aluminium verpackt, da dieses Metall sehr heiß wird und damit die Erwärmung beschleunigt. Durch die kurzen Garzeiten in der Mikrowelle bleiben wichtige Nährstoffe in den Lebensmitteln erhalten: Spinat behält dabei seine Folsäure, während bei einer Zubereitung auf dem Herd 77% der Folsäure verkocht werden. Mikrowellen können Sie bei Interesse hier vergleichen.

Die Reinigung einer Mikrowelle ist unkompliziert: Man stellt eine Schale mit einem Esslöffel Essig und halb voll mit Wasser für 5 Minuten hinein und erhitzt diese. Durch den Dampf lassen sich die Partikel von den Innenwänden ganz leicht entfernen, mit einem feuchten Schwamm oder Küchenpapier. Bei einer Antihaft-Beschichtung ist die Reinigung noch einfacher. Ein Anbrennen von Speisen bei der Zubereitung in der Mikrowelle wird durch einen Sensor verhindert, der diese automatisch ausschaltet. Es gibt zudem Symbole für gängige Zubereitungen, sodass man nicht lange rätseln muss, wie lange ein Gericht brauchen könnte.

Man kann eine Mikrowelle auch mit einer Kindersicherung versehen, sodass es nicht zu Verbrennungen kommt. Sicherheitshalber bringt man die Mikrowelle außerhalb der Reichweite von Kindern an. Es gibt programmierbare Modelle, bei denen man bestimmte Garzeiten, die man öfter anwendet, speichern kann. Diese Modelle können sogar über eine Entlüftungsöffnung an der Unterseite als Dunstabzug und Belüftungssystem verfügen. Bei der Aufstellung der Mikrowelle sollten die Lüftungsschlitze nicht abgedeckt werden und man braucht zudem genug Raum, um die Tür zu öffnen. Bei einer höheren Wattzahl können die Speisen außerdem schneller zubereitet werden, üblich sind 600 bis 1200 Watt. Benutzerfreundlichkeit und der individuelle Platzbedarf spielen bei der Auswahl natürlich auch eine wichtige Rolle, damit man an diesem praktischen Küchengerät lange seine Freude hat.

Foto: © Tiler84 – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 1.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: -1 (from 1 vote)
Mikrowelle – Fakten und Tipps, 1.0 out of 10 based on 1 rating

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagwörter:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen