Sushi – Die japanische Spezialität

Sushi – Die japanische Spezialität

Juni 1st, 2013  |  Veröffentlicht in Tipps

Als der Trend Sushi zu essen in den 90ern Deutschland erreichte, wurde er zu Anfang als kurzlebige Modeerscheinung kostspieliger Häppchen für Yuppies belächelt. Ist roher Fisch überhaupt essbar, fragten sich viele. – Ja, er ist sogar vorzüglich. Aber nur von einem echten Sushifachmann zubereitet.

Die kleinen, feinen Unterschiede

SushiMinderwertiges Sushi ist eine tiefe Enttäuschung, gutes Sushi hingegen, der Gipfel der Genüsse. Lassen Sie die Finger von Fertigsushi aus dem Supermarkt! Wozu ein echter Sushimeister mindestens sieben Jahre in die Lehre gehen muss, kann kein Supermarktsushi bieten. Das Geheimnis wirklich guten Sushis ist der Reis, seine Konsistenz und Würzung. Ist dieser übersäuert, leidet der Gesamtgeschmack. Wichtig ist auch das genau abgestimmte Verhältnis von Füllung und Reis. Achten Sie auf den Fisch! In bester Sushiqualität sieht man ihm seine Frische an. Er ist von hervorragender Konsistenz und sieht sehr einladend aus. Es kommt außerdem auf den Schnitt der Fischstücke an, die Festigkeit der Rollen und das perfekte Zusammenspiel der Geschmackskomponenten.

Beliebte Sushiformen

Maki sind Rollen aus Reis mit Fisch gefüllt und Norialge umwickelt, Uramaki, eine spezielle Form von Rollen, bei denen der Reis außen ist und die unterschiedliche Füllungen enthalten. Bekannteste Form sind die sogenannten California Rolls, idealerweise mit Krebsfleisch (manchmal mit Surimi, Krebsfleischersatz), Avocado und Gurke, gefüllt und in Tobiko (Fliegenfischrogen) gewendet. Nigiri sind Fisch oder Meeresfrüchten auf einer Reisunterlage. Alle Varianten gibt es auch mit Gemüse für Vegetarier oder gerilltem Fleisch und Fisch für weniger wagemutige. Eine gute Sushibar hat viele kreative Sushivariationen im Angebot.

Sushikultur

Traditionell wird Sushi in Japan mit der Hand gegessen, hier ist es üblich dazu Stäbchen zu nehmen. Zu Sushi werden Sojasauce und Wasabi (japanischer Meerrettich) zum abschmecken gereicht. Gari (eingelegter Ingwer) dient dazu, den Gaumen zwischen den unterschiedlichen Häppchen geschmacklich zu neutralisieren. Sushi ist nicht nur extrem lecker, sondern auch sehr gesund. Die ideale Alternative zum normalen Restaurantbesuch und der geeignete Genuss für die Mittagspause.

Sushi Lieferservice

Trends in Berlin: Lieferservice für Sushi

Wer kennt das nicht, kurzfristig überkommt einen der Hunger und mal wieder nichts im Kühlschrank, das nächste Geschäft ist ewig weit weg oder hat sogar schon geschlossen? Sicherlich kennen die Meisten solch eine Situation. Die einen mögens deftig und die anderen eher gesundheitsbewußt. Liefersevices bieten hier die ideale Lösung für Jedermann. Neben bekannten Lieferspezialitäten wie Pizza und Döner etabliert sich Sushi immer mehr. Es ist lecker, macht satt und ist zudem auch noch gesund.

Berlin – Der Vorreiter im Sushi-Lieferservice

Mittlerweile gibt es in Berlin zahlreiche Lieferdienste für Sushi, und das in fast jedem Stadtteil. Wer auf kulinarische Entdeckungsreise quer durch die japanische Küche gehen möchte, ist mit Sushi sicherlich bestens beraten. Unter vielen Lieferservices hat sich einer besonders hervorgehoben und begeistert immer mehr Kunden: Der Yoko Sushi Lieferservice. Yoko liefert Sushi in vielen Stadtteilen Berlins. Hauptsächlich in den Südwesten Berlins. Von Kleinmachnow, Schöneberg, Wilmersdorf und Tempelhof bis hin zu Steglitz, Zehlendorf, Friedrichshain sowie auch Charlottenburg, Teltow, Hohenschönhausen und Kreuzberg. Dabei wird jedes Sushi nach Wunsch gefertigt, ist qualitativ sehr hochwertig und die Lieferung erfolgt sehr schnell. Für den kleinen oder großen Hunger zwischendurch ideal geeignet.

 Foto: © Ludwig Eble und Lsantilli – Fotolia.com

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)

Das könnte Sie auch interessieren:

Ihre Meinung

Anzeige

Werbung

Suchen:



Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen