Yoga – Indische Lehre für Körper & Geist

Yoga – Indische Lehre für Körper & Geist

August 13th, 2011  |  Veröffentlicht in Entspannung

Yoga ist eine Lehre aus Indien, die neben den körperlichen Übungen auch Atem- und Meditationsübungen umfasst. Während in den westlichen Ländern der körperliche Aspekt der Übungen vorherrscht und Yoga oft als Sportart angesehen wird, war ursprünglich die Kombination aus physischem Training und dem meditativen Aspekt von Bedeutung. Schließlich erhofften sich die Praktizierenden durch die Einheit von Körper und Geist zur Erleuchtung zu finden.

In der alten Lehre nach Patanjali, dem Begründer des Yoga, dienten die körperlichen Übungen der Vorbereitung auf die Meditation. Heutzutage werden in den meisten Yoga-Kursen vor allem Atemübungen (Pranayama), Haltungen (Asana) und Meditation (Dyana) praktiziert, wobei die Asana oft im Vordergrund stehen. Die Kombination der drei Aspekte soll zum einen den Körper stärken, denn das Ausführen der verschiedenen Haltungen und des Sonnengrußes kräftigen die Muskeln und dehnen die Sehnen. Zum anderen sollen Meditation und Atemübungen dem Geist Ruhe bringen und dem Yogi helfen, den eigenen Mittelpunkt zu finden. Darüber hinaus werden die verschiedenen Chakren stimuliert und die Lebensenergie wird zum Fließen gebracht.

Mittlerweile haben sich verschiedene Schulen des Yoga entwickelt. Neben Bikram- und Kundalini- zählt auch Hatha- Yoga zu den bekannten Stilrichtungen. Ziel aller Richtungen ist es, eine Balance zwischen Körper und Seele herzustellen. In den westlichen Ländern gilt Yoga zudem als „Wundermittel“ der Entspannung. Gerade deshalb ist Hatha-Yoga besonders beliebt, denn es verbindet die körperliche Anstrengung der Asana mit den entspannenden Elementen der Atemübungen sowie Techniken der Meditation, die eine Tiefenentspannung herbeiführen sollen.

Der Vorteil des Yoga im Vergleich zu vielen anderen Sportarten ist, dass es jederzeit und nahezu überall praktiziert werden kann. Es bedarf lediglich bequemer Kleidung, einer angenehmen Unterlage und ein wenig Platz. Wer gerne in der Gruppe Sport macht, kann in einem Fitnessstudio oder bei einem privaten Lehrer an Yoga-Kursen teilnehmen. Wer Yoga praktiziert, um allein zur Ruhe zu finden, kann hingegen auch ganz bequem im heimischen Wohnzimmer mit Hilfe einer Yoga-DVD die Asana und Pranayama erlernen.

Unabhängig von der Yoga-Richtung, dem Ort, an dem es praktiziert wird und der Zahl der Yogis, die gemeinsam „trainieren“, bietet Yoga vielen Menschen die Möglichkeit, einen Ausgleich zum oft so stressigen Alltag zu finden – sowohl für den Körper als auch für die Seele.

Weiterführende Informationen über das Yoga finden sich unter anderem auf der Website www.alternative-therapieformen.de/yoga.html .

 

Foto: Bodo Schmitt  / pixelio.de

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Schlagwörter: , ,

Anzeige

Werbung

Suchen:



Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.